#17: kathyloves – Selbstgemachte Teebeutel

Heute kommt eine meiner Lieblingsideen. Selbstgemachte Teebeutel. Ich habe die bisher nur aus Stoff für die Kinderküche gemacht, Kathy von kathyloves zeigt euch heute, wie ihr richtigen Tee schön verschenken könnt. Auf ihrem Blog findet man hauptsächlich tolle Rezepte mit wunderschönen Fotos, das ein oder andere DIY verirrt sich aber auch mal in den Feed. Zum Beispiel Sterne zum Aufhängen und einen 3D-Leuchtstern mit Video-Anleitungen. Jetzt aber wieder zurück zum Tee.
Selbstgemachte Teebeutel
Einen wundervollen dritten Advent wünsche ich euch. Ich freue mich, dass ich dieses Jahr Teil des kreativen Adventskalenders der lieben Steffi sein darf. Eigentlich blogge ich auf Kathy Loves, einem Foodblog mit vielen leckeren Rezepten für Genießer, aber auch gelegentlichen DIY’s.
Hinter Türchen Nummer 17 verstecken sich heute meine selbstgemachten Teebeutel. Als großer Macaron-Fan darf ein guter Tee bei mir nicht fehlen und hübsch verpackt lässt er sich prima verschenken. Ihr braucht dafür nicht viel und die Teebeutel sind super schnell gemacht.
Teebeutel nähen

Ihr braucht

Losen Tee eurer Wahl, Baumwollschnur (100 % Cotton), Baumwoll-Nähgarn, Teebeutel/Teefilter in Größe Nr. 3, dickes Papier oder Bastelkarton, Schere, Stecknadeln, Kleber, Nähmaschine ist optional.
Anleitung selbstgemachte Teebeutel
Schneidet eure Teefilter so zurecht, dass sie am Ende die Form eines klassischen Teebeutels (ca. 5 x 8 cm) haben. Ihr braucht pro Beutel zwei Teile. Schneidet ein ca. 10 cm langes Stück Baumwollschnur ab und macht an einem Ende der Schnur einen Doppelknoten (s. Schritt 4).
Anleitung Teebeutel nähen
Legt den Knoten eurer Schnur wie oben abgebildet auf die eine Hälfte eures Teebeutels (Schritt 5). Der Knoten verhindert, dass die Schnur nach dem Aufgießen des Tees herausrutscht. Legt die zweite Hälfte des Teebeutels genau passend oben auf und fixiert das Ganze mit Stecknadeln (s. Schritt 6).
Füllt den losen Tee vorsichtig durch die untere Öffnung in den Teebeutel (Schritt 7) und verschließt diese ebenfalls mit Stecknadeln. Näht mit der Nähmaschine einmal komplett entlang der Ränder und entfernt die Stecknadeln (s. Schritt 8).
Tutorial Teebeutel nähen
Für den perfekten Teebeutel fehlt jetzt nur noch das Etikett. Schneidet dafür von einem Stück dicken Papier/Bastelkarton einen 1,5 cm breiten und 5 cm langen Streifen ab. Knickt den Papierstreifen einmal in der Mitte und stecht mit einer sehr dicken Nadel oder schneidet mit der Schere ein kleines Loch hinein (Schritt 10).
Fädelt das Ende eurer Teebeutelschnur durch das Loch im Papierstreifen und macht einen Doppelknoten (Schritt 11). Klebt das Etikett mit etwas Kleber zusammen (Schritt 12) und fertig ist euer Teebeutel. Auf dem Etikett könnt ihr jetzt u. a. die Ziehzeit und Teesorte vermerken.
Ich rate euch für die Aufbewahrung der Teebeutel von einer selbst gebastelten Pappschachtel ab. Die sehen zwar immer sehr hübsch aus, aber der Tee verliert an Geschmack, bzw. die Haltbarkeit verringert sich. Es gibt so viele schöne Teedosen oder Metalldosen, nehmt lieber so eine und bastelt dafür noch einen schönen Aufkleber.
Teebeutel geschenkidee
Und jetzt seid ihr dran. Wenn ihr Kathys selbstgenähte Teebeutel nachmacht, um sie zu verschenken, dann teilt das Ganze auf Facebook oder Instagram mit #cuchikalender2017, @cuchikind und @whatkatyloves. Am 25.12. werde ich an alle teilnehmenden Beiträge tolle DIY-Überraschungspakete (hier) verlosen.

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.