Menu
Diverses 

Miniaturschachteln

Nur noch drei Türchen öffnen sich, dann kommt schon der Weihnachtsmann. Auf Twitter habe ich eine kleine Umfrage gestartet, bei der rauskam, dass 50% noch keine Geschenke verpackt haben. Na gut, dass ihr hier so viele Anregungen bekommt. Heute ist der Crafty Neighbours Club dran und zeigt euch eine so süße Idee, die ich sogar geschickt bekommen habe (danke Mädels!). Außerdem durfte ich Jule, eine der drei Hamburgerinnen auf der Blogst kennen lernen. Ich habe selten eine so nette und lustige Person getroffen. Und los geht’s: 
Hallo und Moin Moin aus Hamburg. Heute dürfen wir drei Mädels vom Crafty Neighbours Club unsere Verpackungsidee zeigen. Wie jedes Jahr schenken wir Erwachsenen uns nur eine „Kleinigkeit“, aber auch die darf richtig hübsch eingepackt werden. 
Als wir neulich im Laden für Modelleisenbahner waren, haben wir ein paar klitzekleine Weihnachtsmänner mitgenommen. Die machen sich ganz wunderbar als Dekoration auf unseren Schächtelchen.
Um diese Boxen zu gestalten, werden die Pappschachteln zuerst mit Tafelkreide schwarz angemalt. Die kleinen Schachteln trocknen recht schnell und dank der Farbkraft, reicht auch ein Anstrich.
Das gewisse Extra kommt jetzt! Auf den Deckel der Schachteln malt man mit weißem Marker eine kleine Winterlandschaft und klebt die Miniatur-Weihnachtsfiguren auf. Solange der Kleber noch feucht ist, kann noch etwas Kunstschnee darüber gestreut werden. Größere Gegenstände, wie die Tanne, halten besser mit Heißkleber. Die kleinen Figuren können mit Kraft-oder Bastelkleber aufgeklebt werden.
Ganz besonders edel sieht es aus, wenn noch ein kleiner Spruch daneben gestempelt wird. Natürlich kann man den auch per Hand zeichnen oder schreiben.
Liebe Steffi, wir bedanken uns, dass wir unsere Verpackungsidee hier auf deinem Blog zeigen durften. Genießt die Tage bis zum Fest und habt eine gemütliche Weihnachtszeit mit euren Lieben.
Herzliche Grüße, Stephanie, Evi und Jule vom Crafty Neighbours Club