Menu
Tutorials

Kinderzelt selber bauen – Anleitung zum Nachmachen

Kinderzelt_selber_bauen

Schon lange wollte ich ein Kinderzelt selber bauen. Kann doch nicht so schwer sein dachte ich mir. Am liebsten ohne dass man Nähen muss. Mein Mann ist bei uns immer für das Bauen zuständig, ich für die Deko. So haben wir es auch aufgeteilt. Er machte das Holzgestell und ich den Bezug.

Kinderzelt selber bauen

Wir sind einfach mal in den Baumarkt gegangen und haben uns von den Hölzern inspirieren lassen. Eigentlich wollten wir nur runde benutzen, aber dann wäre das Zelt weggerutscht. Also sind es gerade Latten geworden, die wir unten noch abgeschrägt haben.

Das Zelt wird immer wieder aufgebaut und heiß geliebt von unseren Jungs. Nach ein paar Tagen klappen wir es einfach zusammen und stellen es hinter den Schrank. Und jetzt willst du sicher wissen, wie man so ein Kinderzelt selber bauen kann.

Material

* Amazon Partnerlinks

Anleitung

Stempel herstellen

Zuerst widmen wir uns dem Bettlaken. Es macht Sinn, dieses vor dem Bestempeln zu bügeln, weil das Motiv sonst nicht richtig aufzudrücken ist. Das Laken in der Mitte falten und erstmal eine Seite bestempeln. Lege dazu unbedingt dicke Pappe unter, weil die Farbe durchdrücken kann. Suche dir ein Motiv aus, das du magst, schneide es aus Moosgummi aus und klebe es auf einen Abstandshalter. Dazu kannst du auch mehrere Pappstücke übereinander kleben.

Bettlaken bestempeln

Wähle eine Stofffarbe aus und bemale das Moosgummi damit komplett. Drücke es dann vorsichtig auf den Stoff. Achte darauf, dass die Farbe an den Ecken nicht zu viel wird mit der Zeit.

Farbe einsetzen

Wenn du möchtet, kannst du einige farbliche Akzente setzen. Dazu das Moosgummi gut abwaschen. Du lässt alles ordentlich trocknen und bearbeitest dann die andere Seite des Bettlakens. Nachdem auch diese getrocknet ist, bügelst du nochmal das ganze Laken, damit die Farbe fixiert wird.

Ösen setzen

In die vier Ecken des Bettlakens schlägst du Ösen. Erst wollte ich kleinere verwenden, habe mich dann aber doch für diese großen goldenen entschieden. Man kann sie schon mit dem Gerät zusammen kaufen. Bei mir hat der Stoff leider nicht so gut gehalten, also habe ich sie mit ein bisschen Sekundenkleber fixiert.

Löcher bohren

Nun werden die Löcher in die Dachlatten gebohrt. Jede Latte bekommt zwei Löcher. Eines oben mit 10cm Abstand zum Rand und eines unten mit 2cm zum Rand.

Enden abschrägen

Die vier Fußenden solltest du abschrägen, dann steht das Zelt nachher viel besser.

Rundhölzer bearbeiten

Die Rundhölzer werden nun auf 1,56m gekürzt und die Enden abgeschmirgelt.

Gestell zusammenbauen

Die Hölzer können nun ineinander gesteckt werden. Ein Rundholz oben, zwei unten. Außerdem habe ich ein Schrägband zwischen die Dachlatten getackert, damit diese nicht auseinander rutschen können.

Optional: Quasten herstellen

Wenn du möchtest, kannst du noch Quasten als Verschönerung an die Latten und das Schrägband binden.

Anleitung Quasten

Anleitung Quaste: 40x um vier Finger wickeln, oben festknoten, 1 cm darunter zusammenknoten, unten aufschneiden.

Bettlaken befestigen

Zuletzt werden die Quasten und das Bettlaken befestigt. Dafür ziehst du Wolle durch die Ösen und verknotest sie mit der Stange unten und der Latte seitlich.

Dein Zelt ist nun fertig und kann aufgestellt werden. Bei Bedarf kannst du es auch einfach zusammenklappen und gut verstauen. Viel Spaß damit!

Vielleicht hast du auch Lust, eine Babyschaukel zu bauen oder ein Mini-Tipi für die Kuscheltiere zu nähen.

Keine Kommentare

    Hinterlasse einen Kommentar