Bilderbuch-Ideen ab 1 Jahr

Wie jedes Jahr war ich wieder auf der Buchmesse in Frankfurt. Zum ersten Mal aber habe ich auch Ausschau nach dem tollsten Bilderbuch für meinen Kleinen gehalten. Einige habe ich gefunden und diese möchte ich euch heute vorstellen. Bilderbücher für Kleinkinder sind ja oft sehr ähnlich und nicht unbedingt kreativ. Ich habe aber einige wirklich nette Bilderbuch-Ideen gefunden, die es bei euch vielleicht unter den Weihnachtsbaum schaffen könnten. Falls ihr noch Tipps für tolle Bücher ab 1 Jahr habt, dann immer her damit in die Kommentare.

Ich verlinke euch alle Bücher mit einem Amazon Partnerlink, das heißt, für euch macht es preislich keinen Unterschied, ich bekomme aber eine kleine Provision.

Das ist das Buch, das mir persönlich am besten gefällt. „Helme“ ist so ganz anders als alle Bilderbücher, die wir haben. Es geht mal nicht um Tiere oder Autos, sondern um etwas, das zumindest meinen Kleinen immer fasziniert. Helme in allen Varianten. Für die Polizei, Feuerwehr, den Bauarbeiter, die Reiterin, zum Skateboardfahren, den Wikinger, … Auf der linken Seite sieht man ihm immer groß alleine und rechts dann im Einsatz.

Na klar kennt ihr die Raupe Nimmersatt. Tatsächlich hatten wir aber bisher nur ein kleines Buggybuch bisher. Das „Lesen, lernen, spielen„-Set beinhaltet zusätzlich noch 10 Lern-Würfel mit Zahlen, farben, Obstsorten und einem Puzzle. Die perfekte Geschenkidee für kleine Kinder. Wusstet ihr, dass die Raupe Nimmersatt 2019 50 Jahre alt wird?

Das fand mein Großer richtig toll, der meist dabei ist, wenn der Kleine seine Gute-Nacht-Geschichte vorgelesen bekommt. „Was spielt die Maus“ hat keine glatten, sondern rauhe, umweltfreundliche Seiten. Die kleine Maus nutzt im Buch verschiedene Tiere zum Spielen. Die Giraffe ist die Rutsche, der Elefant das Trampolin. Es ist so gemacht, dass man erst auf dem nächsten Bild sieht, um welches Tier es eigentlich geht.

Die Version, die ich damals mal hatte, darf man heute nicht mehr nutzen, wenn ihr wisst, was ich meine. Diese ist aber auch viel niedlicher. „10 kleine Burggespenster im Zoo“ ist eine Reise mit den kleinen Geistern durch den Tierpark. Oben als Art Register kann man die einzelnen Stationen sehen und die Kinder haben großen Spaß daran, herauszufinden, wer die Banane geklaut hat.

Wer wie was?“ ist kein Vorlesebuch, es ist ein Klappspiel. Die super lustigen Figuren sieht man immer erst von vorne und dann von hinten. Und da kann man so einige Überraschungen erleben. Wenn die Kinder möchten, können sie die einzelnen Charaktere natürlich auch vermischen.

Dieses Buch kannte ich vorher überhaupt nicht, habe mich aber direkt in die niedlichen Zeichnungen verliebt. „Baby Hummel – Gute Nacht“ ist ein ganz tolles Einschlafbuch mit ganz süßen Details. Die kleine Hummel Bommel kann nämlich nicht schlafen. Die Eltern versuchen alles. Vom Vorlesen, bis zum Singen doch die kleine Hummel will nicht ins Bett. Am Ende hilft ein Kuss von Mama und Papa und schon schläft die kleine Hummel friedlich ein.

An den Zeichnungen erkennt man sofort, dass hier der Zeichner des Grüffelos am Werk war. „Wenn kleine Bären schlafen gehen“ ist ein süßes Klapp-Buch mit toll illustrierten Bildern. Auf jeder Seite können die Kinder lustige Tiere finden und ein bisschen Text zum Vorlesen gibt es auch.

Die Raupe Nimmersatt kennt ihr ja sicher alle. „Meine allererste Bibliothek“ ist eine Sammlung von vier Bilderbüchern. Es gibt die Themen Farben, Formen, Zahlen und Essen. Die Seiten lassen sich jeweils in der Mitte umklappen und es passen immer zwei Bilder zusammen. Das Format eignet sich perfekt zum Mitnehmen. 

Auf der Schaukel“ ist ein ganz einfaches, aber mega niedliches Bilderbuch. Auf jeder Seite kommt ein Gespenst dazu, so dass am Ende 10 Geister auf der Schaukel hängen. Von den lustigen Geistern gibt es übrigens noch viel mehr Bücher. Die beiden werden nicht unsere letzten bleiben.

Jetzt habe ich noch ein Buch mit Ton für euch. Da steht der Kleine nämlich total drauf. Sobald die Musik beginnt, fängt der Herr hier an zu tanzen. „Die vier Jahreszeiten“ zeigt Frühling, Sommer, Herbst und Winter mit sehr bunten Bildern und mehreren Einkerbungen. Da können die kleinen Finger nachfahren. Wenn ihr auf einen bestimmten Punkt drückt, beginnt die Musik von Vivaldi.

Kennt ihr Elmar? Ich habe ihn schon ganz oft gesehen, habe aber mit Schrecken festgestellt, dass wir kein einziges Buch von ihm haben. Das mussten wir ändern. Jetzt ist „Gute Nacht, Elmar“ bei uns eingezogen. Und die Geschichte ist so süß. Schaut unbedingt mal im Video vorbei, da hat Ben das Buch zum ersten Mal bekommen.

Der Winter ist da“ ist ein sehr süßes Papp-Bilderbuch, zu dem es weitere Jahreszeiten-Varianten gibt. Die Tiere, um die es auf den jeweiligen Seiten geht, sieht man vorne schon durch. Finn wollte das Buch unbedingt für Ben haben, weil da ein Hase vorkommt.

Ich hoffe, mein Beitrag „Bilderbuch-Ideen ab 1 Jahr“ hat euch gefallen. Wenn ihr schon größere Kinder habt, dann habe ich noch andere Posts über Kinderbücher für euch und in den nächsten Wochen zeige ich euch noch Bücher ab 6 Jahren.

Hier geht es zu den Büchern ab …

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.