5 tolle Jugendromane - Cuchikind

5 tolle Jugendromane

Ich habe im Urlaub viel gelesen, für meine Verhältnisse sogar sehr viel. 5 Bücher um es genau zu sagen. Am Strand, im Auto (als Beifahrer!) und abends, wenn Finn geschlafen hat. Ihr wisst mittlerweile vielleicht, dass ich Jugendbücher, die in den Fantasybereich gehen, liebe (hier habe ich euch die 8 schönsten Jugendromane vorgestellt). Nun kommen meine fünf liebsten Bücher dieses Sommers:
Federleicht von marah Woolf
Federleicht von Marah Woolf
I love them! Wirklich, ich bin verschmolzen mit diesen Büchern, habe sie so schnell durchgelesen. Teil 1 heißt „Wie das Wispern der Zeit„*, Teil 2 „Wie fallender Schnee„* und Teil 3 „Wie der Klang der Stimme„*. Der erste hat mir am besten gefallen, die anderen beiden waren aber auch super. Angeblich soll es 7 Teile geben, der vierte erscheint im November und ich freue mich schon riesig darauf. Federleicht erzählt die Liebesgeschichte von Eliza und Cassian, die sich als etwas schwierig herausstellt. Cassian ist nämlich eine Elfe und dazu noch blind. Eliza wird aus der Menschenwelt durch ein Tor in seine Welt geholt, um den Elfen zu helfen. Dabei wird sie von Cassian beschützt, in den sie sich unsterblich verliebt. Leider weiß sie nicht, wie Cassian das sieht. Es empfiehlt sich, zuerst „Mondsilberlicht“ gelesen zu haben, da die Charaktere wieder auftauchen und man die Story viel besser versteht. Das stelle ich euch weiter unten auch noch vor.
Archie Greene von Everest
Archie Greene und der Fluch der Zaubertinte

 

Dies ist der zweite Teil von Archie Greene, einem jungen Buchflüsterer. In „Die Bibliothek der Magie„* hat Archie erfahren, dass er mit Büchern sprechen kann und musste ein spannendes Abenteuer überleben. Im „Fluch der Zaubertinte“ wird ein geheimer Bücherclub gegründet. Ich fand den ersten Teil schon ziemlich gut, der zweite hat mir noch besser gefallen. Allerdings erinnern die Figuren und die Story sehr an Harry Potter. Das fand ich jetzt nicht schlimm, weil ich die Bücher gerne gelesen habe. Man merkt ein bisschen, dass das Buch schon ab 10 Jahren ist, da ist nicht wirklich in die Tiefe geht. Beziehungen bleiben eher oberflächlich und die Ereignisse folgen ziemlich schnell aufeinander. Trotzdem habe ich das Buch gerne gelesen und kann es empfehlen.
Godspeed von Beth Revis
Godspeed

 

Wieder mal ein Dreiteiler („Die Reise beginnt„*, „Die Suche„* und „Die Ankunft„*), aber irgendwie sind die ja meistens gut. Die Edelsteintrilogie und die Tribute von Panem fand ich auf jeden Fall super. Godspeed ist ein bisschen weniger im Fantasybereich anzusiedeln, eher bei ScienceFiction. Amy ist 17 und wird zusammen mit ihren Eltern eingefroren, um 300 Jahre später auf einem neuen Planeten zu landen. Doch plötzlich wird ihr Kühlsystem einfach abgestellt und sie wacht zu früh auf. Dieses und andere mysteriöse Ereignisse werden nach und nach aufgeklärt und des öfteren war ich doch sehr erstaunt über die Auflösung. Insgesamt sind alle drei Teile sehr spannend erzählt und das Ende nicht vorhersehbar.
Himmelstiefe von Daphne Unruh
Himmelstiefe

 

Daphne Unruh hat ihren Vierteiler „Zauber der Elemente“ nach einem sehr erfolgreichen selfpublishing jetzt auch als Printausgabe herausgebracht. Vorerst gibt es nur Teil 1 „Himmelstiefe„* und Teil 2 „Schattenmelodie„*, ich bin mitten im ersten. Der Schreibstil ist definitiv auch für Erwachsene geeignet. Kiras Geschichte beginnt in der Schule, sie steht kurz vor dem Abitur. Aber ein neuer Mitschüler bringt alles durcheinander. Und irgendwie geht so ziemlich alles nicht mit rechten Dingen zu. Bisher ist das Buch sehr spannend und ich möchte gerne weiterlesen. Ich bin sehr gespannt, worauf es hinausläuft. Die einzelnen Teile sind in sich abgeschlossen, es gibt immer neue Hauptfiguren. Ob ich das gut finde oder nicht, wird sich rausstellen. In Teil 4 scheint Kira aber wieder aufzutauchen.
Mondsilberlicht von marah woolf
MondSilberLicht

 

Toller Dreiteiler („Mondsilberlicht„*, „Mondsilberzauber„* und „Mondsilbernacht„*). Ich habe alle Teile gerne gelesen und ziemlich schnell verschlungen. Dieses Mal geht es um Emma und Calum, die sich auf mystische Weise anziehen. Ich will nicht zu viel verraten, aber hier geht es nicht um Elfen, Vampire oder Zauberer. Ein bisschen schon, aber hauptsächlich um ein anderes Volk. Das fand ich am Anfang ein bisschen gewöhnungsbedürftig, dann habe ich mich aber prima reingelesen. Marah Woolf schafft es unglaublich gut, einen mit dem „kriegen sie sich oder kriegen sie sich nicht“-Spiel einzunehmen.
Habt ihr eines der Bücher gelesen oder habt ihr gute Büchertipps aus dem Bereich Jugendbücher? Immer rein damit in die Kommentare!

* Amazon Partnerlinks

Das könnte dich auch interessieren

11 Kommentare

  • Liebe Steffi,

    vielen Dank für den Überblick.
    Ich bin da im Buchgemack wohl sehr bei dir. 🙂 Und hatte vor allem die letzte Trilogie bereits auf meiner Wunschliste.

    Im letzten Sommer habe ich außerdem die Göttlich-Trilogie von Josephine Angelini verschlungen. Kennst du die bereits?
    Und die Plötzlich Fee-Reihe. 🙂

    Im Moment gerade auf meinem Nachttisch liegt noch das letzte Buch der Outlander-Saga von Diana Gabaldon und dann Band 4 und 5 der Obsidian-Reihe von Jennifer Armentrout.

    GLG Anna

  • Hallo Steffi,
    ich lese gerade die His-Dark-Materials-Trilogie von Philip Pullman, der goldene Kompass… Falls du sie noch nicht gelesen hast…grandios gut. Die Reihe hat übrigens ein ehemaliger Lehrer für seine Schüler geschrieben, weil er die Schullektüre so mies fand. Ansonsten habe ich diesen Sommer schon den ersten Band aus der Reckless-Trilogie von Cornelia Funke gelesen. Das war auch toll. Der zweite Band liegt hier schon bereit. Die Tintenwelt-Trilogie fand ich sowieso grandios gut.
    LG Pauline

    • Liebe Pauline,
      Reckless kenne ich nicht, nur die Tintenwelt-Trilogie. Da fand ich aber auch nur den ersten richtig gut, warum weiß ich auch nicht. Den goldenen Kompass habe ich auch mal gelesen, den fand ich auch gut.
      LG Steffi

  • Ich lese auch ab und zu Jugendbücher, aber NIEMALS beim fahren, ich kann ja nicht mal auf die Karte schauen.
    Danke für die tollen Tipps
    Martina

    • Liebe Martina,
      das Komische ist, dass ich normalerweise überhaupt nicht beim Fahren lesen kann, mir wird sofort schlecht. Zumindest mit Büchern. Jetzt habe ich es mit dem Kindle Paperwhite einfach mal probiert und oh Wunder, es ging plötzlich. Ich habe keine Ahnung, warum, aber mit dem Kindle wird mir nicht mehr schlecht
      LG Steffi

  • Danke für´s Vorstellen liebe Steffi, ich kann mir vorstellen, dass "Archie Greene" bald etwas wäre für meinen fast 9-jährigen, so langsam fängt das an mit Drei Fragezeichen und TKKG 😉 Liebe Grüße, Kathrin

  • Ich mag Deine Buchtipps immer sehr gerne. Wir haben oft den selben Geschmack 🙂 Im Moment komm ich nicht so viel zum Lesen und hänge immernoch an der Skulduggery Pleasent Serie. Das ist nichts für jeden, aber ich mag den schrägen und sarkastischen Humor 😉 Godspeed habe ich auch gelesen und fand es toll und nicht vorhersehbar. Das ist ja leider selten geworden. Hast Du schon mal Bücher von Kai Meier gelesen? Die Trilogie "Die fließende Königin" ist wunderschön.
    Liebe Grüße, Sandy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.