Schokokussmännchen für die Kinderparty - Cuchikind

Schokokussmännchen für die Kinderparty

Am Samstag war in der Kita meines Sohnes Sommerparty, die leider etwas verregnet war. Ich habe mich entschieden, kleinen Schokoküssen ein Gesicht zu geben, da ich auf Pinterest mal Schokokussindianer gesehen habe. Und damit die Kinder sie essen können, ohne dass sie ihre Hände beschmieren, haben sie noch Spieße bekommen.

Schokokussmännchen

Das ist gar nicht so schwer, geht recht schnell und ist eine nette Dekoidee für die nächste Kinderparty. Zuerst habe ich alle Schokoküsse hingelegt und mit Gesichtern verziert. Dazu habe ich Marzipanrohmasse und geschmolzene Schokolade benutzt. Die flüssige Masse lässt sich am besten mit der Spitze von Schaschlikspießen auftragen. Anschließend sollte man das ganze gut trocknen lassen.
Monster für die Kinderparty
Alles lässt man dann etwas im Kühlschrank stehen und macht sich an die Verpackung. Da ich das kupferfarbene Innenpapier gerne mag, habe ich die Schachtel einfach umgedreht und mit Tesafilm wieder zu einem Quader zusammen geklebt.
Geister am Stiel
Dann habe ich kleine Löcher in die Schachtel gepiekst und Schaschlikspieße in zwei Teile geschnitten. Die Schokoküsse spießt ihr dann einzeln auf und steckt sie in den Quader. Ihr müsst ein wenig vorsichtig sein, sonst kommen die Spieße oben aus den Männchen wieder raus.
Schokokussmännchen mit Gesicht
Damit die Männchen noch lustiger aussehen, habe ich ein paar mit Stirnbändern und Teilen künstlicher Pfauenfedern versehen, andere haben ein Schleifchen am Stiel bekommen und wieder andere kleine Papierhütchen. Wie man die faltet wisst ihr sicher. Nur vorsichtig aufsetzen, damit der Schokokuss nicht zerstört wird.
Deko für den Kindergeburtstag
Die Schokokussmännchen kamen prima auf dem Kitafest an und waren ganz schnell weg. Man sollte nur aufpassen, dass die Kinder die Deko nicht mitessen 😉
Ich habe auch mal einen Piratenkuchen mit Schokokussmännchen gemacht. Hier könnt ihr ihn sehen und nachmachen.
Schokoküsse mit Gesichtern

Das könnte dich auch interessieren

18 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.