Menu
Basteln / Diverses 

Plotten mit Flexfolie (Plotterfreebie Zahlenzug)

Plotten mit Flexfolie
Der Titel könnte aber auch heißen: „Warum ich meinen Plotter samt Flexfolie am liebsten aus dem Fenster schmeißen wollte.“ Es klappt halt nicht immer alles so, wie man es sich vorstellt. Schon mein erster Plott-Versuch vor einigen Wochen endete in einem Disaster. Ich hatte zu dünnes Papier auf die Klebefolie gelegt und dieses wurde zwar wunderschön ausgeschnitten, klebte nachher aber so fest an der Schneidematte, dass ich es mit den Fingernägeln abpiddeln musste. Kein Spaß kann ich euch sagen. Das Piratenschiff klappte dann erstaunlich gut, aber dieses Mal habe ich mich echt zusammenreißen müssen.
Plotterfreebie
Aber wenn ihr das lest, könnt ihr genau diese Fehler vermeiden, also passt gut auf 😉 Meine Flexfolie habe ich bei Ebay ersteigert, sie hat 1,99 Euro gekostet, was ich wirklich ok finde. Das Motiv habe ich im Silhouette-Onlineshop gefunden, einen Zug mit Zahlen. Dieser hat mir aber nicht so richtig gut gefallen, so dass mein Mann ihn noch verschönert und die Wolken dazugebastelt hat. Die veränderten Dateien dazu könnt ihr hier finden (dazu braucht ihr das Programm Silhouette):
Zahlenzug plätten
Erster Fehler: Wir haben den Zug zuerst zu weit an den Rand gesetzt, außerhalb des Schneidebereichs, das haben wir aber Gott sei dank vorher noch bemerkt. Zweiter Fehler: Ich habe die falsche Einzugstaste gedrückt, so dass das Messer nachher auf der Schneidematte geschnitten hat. Dritter Fehler: Wir haben vergessen, dass man das Motiv spiegelverkehrt ausschneiden muss. Vierter Fehler: Die Einstellung (Messer: 2, Dicke: 4cm) war verkehrt, so dass das Motiv nicht richtig ausgeschnitten wurde. Nach drei Versuchen hatte ich raus, dass ich die Dicke auf 10cm stellen musste. Ihr könnt euch vorstellen, dass meine Laune Sonntagabend 23 Uhr richtig gut war.
Kindershirt plotten
Wir haben uns entschieden, den Zug zweifarbig zu gestalten, weil es dann noch schöner aussieht. Das Shirt ist von H&M und doch weiß, nicht grau wie auf dem zweiten Foto. So kommen die Farben besser zur Geltung. Der Zug ist aus neongrüner Folie, die Zahlen und die Wolken aus blauer. Nach dem Herauslösen muss man die Motive noch aufbügeln. Fehler Nummer Fünf: Niemals das Bügeleisen bewegen während des Bügelns, dann fängt die Folie an zu knittern. Sechster Fehler: Nicht zu lange bügeln, dann wird die Folie wellig.
Naja, viele Fehler gemacht, fast alle ließen sich korrigieren, das Endergebnis gefällt aber trotzdem. Und das nächste Mal weiß ich Bescheid!
Silhouette Plotter