#10: Papiersterne von Frollein Pfau - Cuchikind

#10: Papiersterne von Frollein Pfau

Wieder so eine tolle Idee. Vanessa, einmal zu mir rüberschicken bitte! Frollein Pfau habe ich auf einem Blogst-Barcamp kennen gelernt und ich fand sie gleich total nett. Das hat man nicht immer, aber sehr oft bei Bloggern. Vanessas bloggt aus Köln und zeigt euch hier den nächsten Lösungsbuchstaben des Gewinnspiels.
Sternengirlande basteln
In diesem Jahr darf ich zum ersten Mal bei Steffis Adventskalendersause mitmachen und ich habe mich echt gefreut, als ich ihre
Einladung bekam! Steffi habe ich
zwar leider erst einmal persönlich getroffen, aber ich war direkt „atemlos“
;). Nicht wahr, Steffi?
Allerdings muss ich offen zugeben, dass das Thema
„black and white“ bei mir zunächst etwas „Panik“ auslöste.
Denn eigentlich bin ich eher der klassische Weihnachtstyp und mag es zu dieser
Jahreszeit am liebsten weiß, rot und grün. Eigentlich! Denn dank Steffi und
ihrer Aktion mag ich es jetzt auch schwarzweiß!
Wer
mich kennt weiß, dass ich an Weihnachten besonders Papiersterne mag. Ebenso
wie schnelle DIY’s, die sich leicht umsetzen lassen. Und genau das zeige ich
euch heute: ein weihnachtliches schwarz-weißes Sternenmobile, das ihr wirklich
ganz leicht nachbasteln könnt.
Papiersterne schwarz weiß
Alles was ihr dazu benötigt sind weißes und
schwarzes Tonpapier, einen Sternstanzer, ggfs. auch in zwei unterschiedlichen
Größen, und eine Nähmaschine.
Sterne ausstanzen
Aus dem Tonpapier stanzt ihr die Sterne aus und
näht diese anschließend mit der Nähmaschine zusammen. Wenn ihr eine
Sternengirlande haben wollt, dann einfach eine lange Kette an Sternen nähen.
Für ein Mobile näht ihr am besten unterschiedlich lange Sternenketten zusammen.
Sternenanhänger Papier
Anschließend hängt ihr die einzelnen
Sternenketten an einen Ast und befestigt diesen mit einer Kordel an der Decke.
Statt eines Asts könnt ihr beispielsweise auch einen Stickrahmen verwenden, der
optisch durch seine Rundung auch richtig was her macht!
Sternengirlande aus Papier
Genauso gut eignen sich die Sterne auch zum
Verpacken von Weihnachtsgeschenken! Hierfür könnt ihr entweder eine
Mini-Sternengirlande nähen oder einen einzelnen Sternenanhänger. Dafür legt ihr
vier Sterne übereinander, näht sie zusammen und faltet sie auseinander. So
bekommt der Stern einen tollen 3 D Effekt! 
Wenn ihr dafür den großen Sternstanzer verwendet,
könnt ihr den Sternanhänger auch wunderbar zum Schmücken des Weihnachtsbaumes
verwenden.
Ich hoffe, euch gefällt meine ratzfatz Idee und
wünsche euch noch ganz viel Spaß mit Steffis
Adventskalender & dem Gewinnspiel!
Liebe Grüße, Vanessa von „Frollein Pfau“

Das könnte dich auch interessieren

5 Kommentare

  • Hallo,
    ja das ist wirklich super diese schnelle Idee. Das sind mir ja die liebsten. Das mit der Geduld…..
    Ein schönes drittes Adventswochenende
    Liebe Grüße
    Viki

  • Das war eine erfolgreiche Inspiration! Ich habe das mit Silhouetten-Sternen probiert, die auch innen noch ein Muster ausgestanzt hatten. Das Papier war also recht zart und nachgiebig, und die Sterne nur mit viel Feinmotorik schwer exakt zu kleben – und leider kenne ich auch das Thema mit der Geduld ;). Aber mit ausreichend Siegeswille ist es dann gelungen, und es sieht richtig super aus. Nochmal Danke für die Idee!

  • hallo, hey klasse, aber wie näht man die sterne mit der nähmachine zusammen ? Ich meine in dem Teil wo ja keine Sterne sind ?Einfach weiter laufen lassen bis wieder ein Stern kommt ???

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.