Gästebuch-DIY

Zur Hochzeit meines kleinen Bruders wollte ich unbedingt das Gästebuch machen, weil es eine kreative Aufgabe ist. Leichter gedacht als nachher umgesetzt, aber ich finde, es ist was ganz Nettes dabei herausgekommen.

 

Wir haben uns entschieden, die Seiten vorher zu bedrucken und sie dann jedem Paar in die Hand zu geben. Das hat den Vorteil, dass alle gleichzeitig am Gästebuch arbeiten können und es nicht ewig dauert bis man das Buch mal bekommt. Dazu haben wir matte dickere Fotopappe mit unserem Fotodrucker beidseitig bedruckt und gelocht. Die Seiten werden dann nachher mit einem Klemmbuch und Nägeln befestigt. Mit etwas Garn und einem Pappstreifen mit Verzierung wirkt der Einband nicht zu langweilig.

 

Die Seiten bestanden bei uns aus einem Lückentext-Fragebogen mit Foto, einem Doodle (hier musste man das Brautpaar fertig zeichnen), Tipps für die Hochzeitsreise nach New York und einem freien Feld. Die Zeichnungen waren zum Brüllen, auf jeden Fall ein Highlight.
Fragebogen zum Bearbeiten mit dem Illustrator: hier
Fragebogen als Bilddatei: hier

 

Die Gästebuchfotos haben wir mit Hilfe eines weißen Rahmens aus MDF (Baumarkt) geschossen, so dass es am Ende wie ein Polaroid aussieht. Unten durften die Gäste jeweils mit Whiteboardmarkern unterschreiben, da man diese immer wieder wegwischen kann. Die Fotos sind wirklich schön geworden.

 

Habt ihr auch schon mal ein Gästebuch gestaltet?

Das könnte dich auch interessieren

14 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.