Hasen-Schultüte selber machen

Ich kann gar nicht glauben, dass wir in drei Wochen ein Schulkind haben. Das ist so ein großer Schritt. Nicht nur für ihn, auch für uns. Ich bin so gespannt, wie das werden wird mit Hausaufgaben, neuen Kindern, viel mehr Verantwortung und richtigen Fächern. Einen Schulranzen mit selbstgemachten Kletties haben wir ja schon und die ganzen Materialien habe ich auch schon besorgt. Namensaufkleber sind bestellt und die Familie zur Einschulungsfeier eingeladen. Mein nächstes to do war dann also die Schultüte. Ich bin unheimlich froh, dass mein Sohn kein Fußball- oder Starwars-Fan ist und ich an diesen Mottotüten vorbei gekommen bin. Irgendwie war ja eh klar, dass ich was basteln werde. Da Finn schon immer Hasen liebt, wollte ich zuerst einen kleinen Bunny häkeln oder modellieren und vorne auf die Tüte kleben. Dann kam mir aber eine bessere Idee. Warum nicht aus der Schultüte einen kompletten Hasen machen.

Gedacht, getan. Bei Gesicht und Ohren war ich mir gleich sicher, wie es aussehen soll, der Rest kam direkt beim Basteln. Ich wollte es dann doch noch etwas cooler und für Jungs machen und habe aus dem Hasen einen Indianer gemacht. Das Neongelb habe ich gewählt, weil es super zu Finns Schulranzen passt. Das kannst du aber natürlich auch selbst anpassen. Ich zeige dir jetzt mal, wie ich die Schultüte gemacht habe.

Und das brauchst du

Schultütenrohling in weiß (hier (Amazon Partnerlink))
weißes Kreppapier
Heißklebepistole (hier (Amazon Partnerlink))
Bäckergarn (meins hier (Amazon Partnerlink))
Washi Tape
Bleistift
schwarzer Filzstift
Wolle
Pappe in zwei Farben

Und so geht’s

Das Kreppband habe ich zuerst in vier Lagen übereinander gelegt und unten mit der Heißklebepistole fixiert. Mit dieser habe ich die unteren 5 cm innen an der Schultüte festgeklebt. Mit dem Bäckergarn wird alles zusammen gebunden. Du schneidest jetzt genau in der Mitte bis ein paar cm über der Schleife ein und formst zwei Ohren, die du hinten mit Heißkleber gefestigt.

Den oberen Rand klebst du mit Washi Tape in mehreren Lagen ab und bindest einen Faden herum. Aus Pappe werden nun zwei Federn ausgeschnitten, die du mit Heißkleber an der Seite befestigst. Jetzt malst du das Gesicht und die Hand mit dem Stift mit Bleistift auf und malst es nach. Als Barthaare habe ich Bäckergarn festgeklebt.

Zuallerletzt machst du eine Bommel aus der Wolle und klebst sie hinten an. Ich habe einen Bommel-Maker (zum Beispiel hier (Amazon Partnerlink), es geht aber auch mit einer Pappe. Anleitungen dazu gibt es viele bei YouTube.

Ich hoffe jetzt ganz stark, dass unserem Großen die Schultüte auch gefällt. Er wollte sich nämlich gerne überraschen lassen. Und in einem der nächsten Posts zeige ich euch dann noch, was man in die Tüte alles so füllen kann.

Mehr Kreatives findest du hier.

Das könnte dich auch interessieren

2 Kommentare

    • Liebe Johanna,
      ja, das ist irgendwie alles total aufregend und komisch. Erst kommt Finn in die Schule und kurz danach Ben in die Kita.
      LG Steffi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.