Menu
Basteln

DIY-Adventskranz

Nachdem ich euch unseren Adventskalender gezeigt habe, geht es weihnachtlich weiter mit einem Adventskranz (oder sowas in der Art). Ich hatte euch ja schon berichtet, dass ich letztes Wochenende wild am Basteln war. Und das ist auch dabei heraus gekommen:
DIY-Adventskranz
Wir hatten hier noch nie einen Adventskranz, weil mir die Ringe irgendwie gar nicht gefallen. Aber wer sagt, dass man da nicht auch ein wenig kreativer werden kann.
Adventskranz aus Flaschendeckeln
Ich habe normale Teelichter weiß angesprüht (also nicht die Kerze, ne 😉 ) und mit kupferfarbenen Pailletten beklebt. Außerdem habe ich Wasserflaschendeckel (das waren welche von so extravagantem Wasser, das genauso schmeckt wie Leitungswasser, aber so teuer ist wie ne Flasche des besten Rotweins) kupferfarben eingesprüht. Ihr könnt auch die Deckel der Sprühflaschen nehmen.
Adventskranz kupfer
Dann habe ich Kordel weiß angesprüht (sieht man irgendwie gar nicht richtig), herum gewickelt und die kleinen Zahlenfelder ausgedruckt. Hier könnt ihr sie herunter laden. Um es weihnachtlicher zu machen, gab es noch Tannen-Indianerschmuck und als Unterlage Pappe mit rotem Sternchenstoff. Ich bin mir aber noch nicht sicher, ob ich diese nicht einfach weglasse.
Adventskranz selbst machen
Jetzt kann der erste Advent kommen! Habt ihr auch einen Adventskranz und macht ihr diesen selber?

9 Kommentare

  • Lindi Pekel
    19. November 2013 at 05:18

    es st eien schöne idee…
    ich selber mache nun schon am we ^^ das dritte mal einen selber. jedes jahr siht er etwas anders aus als im jahr davor^^

  • Katrin
    19. November 2013 at 06:14

    Das ist ja echt ne tolle Idee, sieht super aus und ist dazu nicht so ausladend wie ein Adventskranz. Schön raumsparend, suppi!
    Schönen Dienstag wünscht Dir Katrin

  • contadina
    19. November 2013 at 06:27

    Toller Adventskranzersatz.

    Der sieht wirklich sehr, sehr schön aus, dein Kranzvertreter! 🙂
    Kupfer und Pailletten machen das Ganze sehr festlich und die Kordel bildet einen schönen soliden Kontrast dazu – gefällt mir, Steffi, sehr!

    Ich bin da sowohl Traditionalisten, als auch extrem einfallslos.
    Jedes Jahr kaufe ich auf dem Markt einen frisch gebundenen Kranz (ein wenig bunt, nicht uni dunkelgrün und auch ein wenig aufgeplustert, nicht glatt) und da kommt Jahr für Jahr dieselbe Deko drauf, gekauft, nicht selbstgemacht.
    Wie gesagt, einfallslos, aber katzentauglich und bewährt.
    Sogar die Kerzen sind jedes Jahr gleich – goldene Kugelkerzen. *lach*

    Wie gesagt, ich bin absolut keine Dekoqueen, bewundere so etwas aber sehr gerne bei anderen. 🙂

    Liebe Grüße
    und bald darfst du das erste Lichtlein anzünden!

    Sabine

  • velgja
    19. November 2013 at 08:12

    schöne Idee 🙂 Ich habe am Wochenende auch ein paar Dinge für meinen Adventskranz gekauft und werde demnächst mit basteln beginnen.

    liebe Grüße
    Steph
    whatsteploves

  • Powerrinchen
    19. November 2013 at 10:45

    Wow das ist ja eine tolle Idee, aber die Deckel würd ich glaub ehr durch Baumstämchen ersetzen 🙂

  • cuchikind
    19. November 2013 at 11:06

    Ja stimmt, das wäre auch eine gute Idee. Ich hätte nur nicht gewusst, wo ich so Baumstämmchen her bekomme.
    LG Steffi

  • querSchnitt
    19. November 2013 at 13:01

    Oh, wie hübsch! Ja nächsten Sonntag ist ja schon der erste Advent. Jetzt muss ich aber auch mal ran an den Kranz 🙂
    Liebe Grüße

  • Viktoria
    19. November 2013 at 19:50

    Sooo viel toller als die runden Adventskränze! Ich bin begeistert – da kann der Advent kommen – juchhhuh!

    Liebe Grüße,
    Viktoria

  • Tag für Ideen
    19. November 2013 at 20:18

    So schlicht und elegant wirken deine Adventstürmchen…. echt schön!!
    Liebe Grüße
    Veronika

Hinterlasse einen Kommentar