Nintendo – Captain Toad Treasure Tracker – Labyrinth bauen

Captain toad treasure trackerWerbung
Ich habe euch schon mal erzählt, dass ich ein großer Nintendo-Fan bin. Seit meiner Kindheit habe ich so gut wie alle Mario- und Zeldaspiele durchgespielt. Seit einer Einladung zum Nintendo-Labo-Workshop, bin ich wieder im Fieber und Finn gleich mit. Mit 6 Jahren darf er ab und zu auch kurz mal mitspielen oder zuschauen. Jetzt gibt es ein neues Spiel für die Nintendo-Switch, Captain Toad Treasure Tracker (Amazon Partnerlink).

Captain toad treasure tracker labyrinthDen kleinen Pilz kennt ihr sicher, wenn ihr schon mal was von Nintendo gespielt habt. Captain Toad Treasure Tracker ist ein süßes Spiel, bei dem man in jedem Level drei Juwele und am Ende einen Stern sammeln muss. Wir haben gemeinsam die ersten 16 Level gespielt und ich muss sagen, sie sind total abwechslungsreich. Der Clou an der Sache ist, dass man die Labyrinthe immer drehen muss, um sie von verschiedenen Perspektiven sehen zu können. Sonst hat man keine Chance, das Level zu lösen.

Captain toad treasure tracker spielWenn man zu Zweit spielt, kann einer den Pilz steuern und Gegenstände aufheben, das habe ich gemacht und der andere schießt Tomaten auf die Gegner. Ähnlich funktioniert das übrigens auch bei Mario Odyssey (Amazon Partnerlink), wo einer steuert und der andere die Mütze wirft.

Labyrinth selber bauen Mein Auftrag von Nintendo war, bastele ein Labyrinth passend zum Spiel. Puh, gar nicht so einfach. Wie und aus was macht man das denn? Mein erster Schritt war, erstmal eins aufzuzeichnen. Wichtig war, dass man von allen vier Seiten reinlaufen kann und man von hier aus auch wirklich zum Ziel kommt. Tatsächlich war das schwieriger als ich dachte und ich habe ne Weile dran rumgemacht. Hier seht ihr das fertige Ergebnis, mit dem ich dann zufrieden war.

Labyrinth selber machenDas ist übrigens auch was Tolles, was ihr mit größeren Kids machen könnt. Man braucht nämlich eine ganze Menge logisches Denken, ganz viel Kreativität und ein bisschen Mathematik.

Labyrinth aus PappeNach der Skizze sollte jetzt also ein Labyrinth gebaut werden. Aber aus welchem Material? Netterweise hat mein Mann da beruflich Ahnung von und hat mir dicke 3mm-Finnpappe mitgebracht, die sich tatsächlich wunderbar schneiden und kleben ließ.

Basteln mit PappeAlso habe ich die ganzen Teile mit dem Lineal eingezeichnet und ausgeschnitten. Von jeder Seite aus sollte das Labyrinth in einer anderen Farbe erscheinen. Eigentlich wollte ich Washi Tape nehmen, aber tatsächlich hatte ich kein rotes da. Ungünstig. Dann wollte ich die Pappe komplett mit Aquarellfarbe einpinseln. Nicht schön. Am Ende seht ihr, was es geworden ist. Fragezeichen, gemalt mit Copic-Markern. War ein bisschen Arbeit, ging aber gut.

Nintendo labyrinthDann habe ich in stundenlanger Arbeit (na gut, nicht ganz) alle Pappstücke auf die Unterlage geklebt. Nach dem Trocknen gab es noch ein paar Würfel und Figuren als Deko.

Nintendo labyrinth bauenMein Mann fragte dann vorsichtig, was man denn mit so einem tollen Labyrinth so macht. Hey! Das wird hier natürlich als Deko aufgestellt. Aber ernsthaft kann man damit lustige Sachen machen, wenn man kreativ genug ist. Wie wäre es mit einem Gesellschaftsspiel oder einer Kugelbahn? Bestimmt fällt euch noch mehr ein.

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.