Rudolph, the red nosed Wichteltütchen

Weihnachtszeit ist Wichtelzeit. Finns Betreuerinnen sind Gott sei dank immer sehr motiviert (verstecktes Kompliment, sie lesen mit ;-)) und haben sich ausgedacht, dass wir die Namen eines Kindes ziehen und dieses dann altersgerecht beschenken. Ich finde das viel besser, als wenn ich bei anderen sehe, wie sie Schokoweihnachtsmänner mit nach Hause bringen oder Überraschungseier mit Inhalt ab drei Jahren. Finn hat ein Baustellenbüchlein bekommen, das er gar nicht mehr hergeben will. Ich habe die Tüte für unser Wichtelkind selbst gestaltet, irgendwie ein Muss als Bastelmami.
Wichteltüte Rudolph
Ich habe einfach aus bunter Pappe seinen Namen sowie die Augen ausgeschnitten und aufgeklebt. Die Nase ist eine halbe rot angemalte Styroporkugel und das Geweih besteht aus zurecht geschnittenen Arztstäbchen. Geschenkchen rein, mit Tesa oben zukleben, fertig.
Kindergeschenkverpackung
Als Last-Minute-Geschenkidee empfehle ich übrigens Photobox, die bieten momentan drei für den Preis von zwei Fotokalendern an. Sie sind wirklich superschön, haben eine super Qualität und sind in wenigen Tagen schon verschickt. Ich schreibe das nicht, weil ich irgendwas von Photobox bekommen habe, sondern weil wir letztes Jahr schon dort die Kalender bestellt haben und ich den Tipp gerne an euch weitergeben möchte. Eine prima Geschenkidee für die Großeltern zum Beispiel 😉

Das könnte dich auch interessieren

7 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.