Menu
Nähen

Nähanleitung: Utensilo und Nadelkissen

Aufgrund des immer noch im Chaos versinkenden Arbeitszimmers und der momentan sehr knapp bemessenen Zeit, erkläre ich euch heute einfach mal wie ihr ganz schnell und einfach ein Utensilo und ein Nadelkissen selber nähen könnt. Ich kann euch leider keine Schritt-für-Schritt-Anleitung mit Bildern zeigen, da ich beides vor Jahren im Nähkurs gemacht habe, aber ich denke, ihr versteht es auch so. Und weil wirklich viele immer wieder nachgefragt haben, wie man beides näht, weil man es ab und zu auf meinen Fotos gesehen hat, kommen hier die Anleitungen für euch:
Nähanleitung Nadelkissen
Das Nadelkissen liebe ich heute noch, weil es klein und handlich ist und prima neben meiner Nähmaschine Platz findet. Der besondere Clou ist, dass es aus lauter Stoffresten genäht wird, die sowieso immer anfallen.
Wie näht man ein Nadelkissen
Und so geht es:
1) Ihr braucht 8 verschiedene Ovale, die etwa 10cm hoch und an der dicksten Stelle 4cm breit sind, je nachdem, wie groß euer Nadelkissen werden soll. Dazu kommt jeweils 0,5cm Nahtzugabe.
2) Die 8 Teile werden der Reihe nach linksseitig aneinander genäht.
3) Beim Annähen des 8. Teils müsst ihr ein kleinen Stück offen lassen zum Wenden.
4) Wendet das Ganze und stopft es mit Watte aus.
5) Das offene Ende wird per Hand zugenäht.
6) Da die Enden oben und unten nicht so schön aussehen, schneidet ihr zwei Kreise mit 1cm Durchmesser aus weißem Filz aus und näht sie per Hand an. Dabei zieht ihr die Enden so zusammen, dass das Nadelkissen in der Mitte tiefer ist.
Nähanleitung Utensilo
Das gute, alte Utensilo ist so vielseitig einsetzbar. Wir nutzen das als Brotkorb, als Spielzeugaufbewahrung und in klein als Stoffrestesammler beim Nähen. Je nachdem, welchen Stoff ihr wählt, sieht es kindlicher, neutraler oder schicker aus. Ich denke, dass ich mal probieren werde, es aus SnapPap zu nähen, das sieht bestimmt gut aus.
Utensilo selber nähen
Und so geht es:
1) Schneidet Rechtecke aus zwei verschiedenen Stoffen und Volumenvlies (etwa 0,5cm dick) aus.
Großes Utensilo: 41cm x 71cm, kleines Utensilo: 12cm x 36cm.
2) Bügelt das Vlies an die Innenseite des Außenstoffes.
3) Näht die beiden Stoffe an einer langen Rechtecksseite linksseitig aneinander.
4) Klappt das ganze auf und bügelt es, klappt es dann anders herum zusammen, so dass man beide Stoffseiten gleichzeitig sieht.
5) Steckt alles mit Nadeln fest, näht einmal drumherum und lasst am Ende eine Öffnung.
6) Ihr zieht jetzt die Mitte hoch und klappt es anders zusammen, so dass eure Naht in der Mitte des Rechteckes ist.
7) Jetzt näht ihr alle vier Ecken etwa 2cm zur Spitze hin gerade ab. Die Reste schneidet ihr weg.
8) Alles wenden und das Loch zunähen.
9) Am Ende stülpt ihr einen Teil um und fertig ist euer Utensilo.

Mehr Kreatives findet ihr hier.

4 Comments

  • Pe-Twin-kel
    12. Juli 2016 at 06:56

    Das Nadelkisse gefällt mir sehr gut. Sehr schöne Idee aus den Stoffresten.
    Lieben Gruß,
    Petra

  • Kebo homing
    12. Juli 2016 at 08:23

    Liebe Steffi,
    Utensilos hat man doch nie genug und Deins ist so sommerlich frisch… schön!
    Sonnige Grüße,
    Kebo

  • Lindi Pekel
    12. Juli 2016 at 06:31

    DAnke für die erklärung ich habe mich schon lange gefragt wie man ein Utensilo näht werde ich bei zeiten mal ausprobieren

  • Janine Franken
    19. Februar 2017 at 15:56

    Danke, hab das Nadelkissen auch gemacht. Sieht wirklich noch schöne aus!

Leave a Reply