Luftballonhülle selbstgemacht - Cuchikind

Luftballonhülle selbstgemacht

Habt ihr schon mal eine Luftballonhülle selbstgemacht? Ihr näht eine Hülle, in der man dann einen Luftballon aufblasen kann und schon hat man einen Ball für die Wohnung. Perfekt auch zum Mitnehmen, weil es keinen Platz wegnimmt. Die Farben und Stoffe könnt ihr dabei ganz individuell auswählen. Leider habe ich damals keine Zwischenschritte fotografiert, ich versuche trotzdem, es euch so zu erklären, dass ihr es nachmachen könnt.
Luftballonhülle nähen
Material
  • Papier
  • Schere
  • Verschiedene Stoffe
  • Stoffschere
  • Nähmaschine
  • Stoffstift
Anleitung
Gar nicht so schwer ist es, eine Luftballonhülle zu nähen. Ihr braucht die oben abgebildeten Stoffteile. Dazu macht ihr euch eine ovale und eine fünfeckige Form. Die Größe spielt keine allzu große Rolle, da ihr den Luftballon ja beliebig aufblasen könnt.
Ihr braucht dann 5 bunte Seitenteile und drei Fünfecke. Die Ovale werden nacheinander an eins der Fünfecke (mit der geraden Seite auf links) und dann jeweils aneinander genäht (auch auf links).
Am Ende klappt ihr die zwei verbliebenen Fünfecke etwas ein und näht sie so übereinander, dass ein Spalt für den Luftballon bleibt. Dort wird er dann hineingesteckt und aufgeblasen.
Luftballonhülle selbst gemacht
Die Kids finde ihn auf jeden Fall prima und kicken ihn wie wild durch die ganze Wohnung.
Anleitung Luftballonhülle nähen

Das könnte dich auch interessieren

19 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.