Menu
Basteln / Tutorials

Anleitung zum Plissea-Basteln (Tutorial)

Plissea basteln
Das Papierding, das ihr hier seht, nennt man Plissea. Das weiß ich ehrlich gesagt auch erst seit der Creativeworld. Dort hat der Topp-Verlag einen kleinen Bastelkurs angeboten, den ich gleich mal in Anspruch genommen habe. Ich versuche euch jetzt mit eigenen Worten zu beschreiben, wie es funktioniert hat.

 

Materialien
Ihr braucht eine nicht zu dicke Pappe, kleine Perlen, Satinband, Kleber, etwas Draht und Nylonfaden.
Schritt für Schritt
Zuerst schneidet ihr euch einen etwa 15cm breiten Streifen (Länge ist DIN A4) aus und knickt diesen viermal jeweils in der Mitte ohne ihn wieder auseinander zu falten, so dass ihr acht gleich große Teile erhaltet. Diese faltet ihr jeweils noch mal in der Mitte so hin und her, dass es wie eine Ziehharmonika aussieht. Am Ende knickt ihr zwei kleine Dreiecke ein. Allerdings habe ich es zuerst falsch gemacht. Die Außenseite (also die schöne Seite) muss jetzt unten liegen.
Anleitung Plissea
Hier ist es jetzt schon richtig herum. Ihr knickt nun die linke Seite um, so dass sie mit dem kleinen Dreieck auf der anderen Seite abschließt. Wieder aufklappen. Ihr müsst nun immer abwechselnd ein kleines Dreieck knicken (eins habt ihr ja schon), dann den ersten Streifen umklappen, ein großes Dreieck bis zur gefalteten Linie wie auf Bild 2 knicken und wieder den Steifen umklappen. Achtet darauf, dass ihr den Falz nur bis zum Ende des jeweiligen Streifens macht. Oh Gott, kann man das verstehen? Nächstes Mal mache ich ein Video. Ihr könnt gerne noch mal nachfragen. Das macht ihr bis zum Ende durch. Dann müsst ihr die gefalteten Dreieckslinien wie auf Bild 3 heraus knicken und alles zusammen falten.

 

Papierfalten
Wenn das bei euch jetzt wie auf Bild 1 aussieht, dann prima. Wenn nicht, nicht. Ihr klebt jetzt die letzten zwei Streifen aneinander, so dass ihr einen Tunnel erhaltet. Wenn ihr ihn vorsichtig zusammenfaltet, sollte schon die Kugel entstehen. Oben und unten müsst ihr nur noch kleine Dreiecke umklappen, dann ist das Papier schon fertig.

 

Jetzt nehmt ihr zwei Satinbänder und bindet sie in der Mitte mit dem Nylonfaden zusammen. Zwei Perlen darauf, Papierkugel auffädeln, wieder zwei Perlen, zuknoten. Fertig. Den Nylonfaden könnt ihr gut mit einem dünnen Draht, den ihr doppelt legt, als Schlaufe durch das Papier ziehen.

 

Tutorial
Das war ganz schön schwer zu erklären. Ich hoffe, ihr könnt es verstehen.
Mehr Kreatives findet ihr hier.

21 Comments

  • sara
    17. Februar 2015 at 05:37

    Guten Morgen,
    der sieht aber toll aus. Den probiere ich auch mal aus. Danke für die Anleitung.
    Liebe Grüße sara

  • utatravel
    17. Februar 2015 at 06:16

    ich sehe immer wieder Papier-Plissee und finde das wunderschön
    deine Anleitung werde ich mal ausprobieren – danke dafür

    lieben Gruß
    Uta

  • Mila
    17. Februar 2015 at 08:20

    Egal wie es sich nennt, dein Werk, ich finde es sehr schön und werde auch bald mal Lampions basteln… LG mila

  • alvariina
    17. Februar 2015 at 08:24

    Ganz tolle Plissea die Du da gemacht hast.Und das Sternchenpapier ist herz­al­ler­liebst, genau das richtige für die Kids. Jedes mal wenn ich diese wunderschönen Papier- Plissea sehe denke ich, ich muss es auch mal ausprobieren. Danke Dir für die super Anleitung!
    Lieben Gruß von Katharina

  • cuchikind
    17. Februar 2015 at 09:13

    Ich bin gespannt, ob man meine Anleitung versteht 😉

  • cuchikind
    17. Februar 2015 at 09:15

    Das Papier habe ich mal bei Tchibo gekauft, die haben oft echt schöne Bastelsachen. Viel Spaß beim Nachmachen!
    LG Steffi

  • Zauberpunkt
    17. Februar 2015 at 10:24

    Liebe Steffi
    vielen Dank für diese tolle Anleitung… ich wollte schon immer mal diese tollen Origamikugeln ausprobieren und habe mich nicht gewagt!
    Nun, wenn ich die Bilder sehe, denke ich, es ist wahrscheinlich gar nicht mal so schwierig…
    Grüss dich lieb und danke schön
    Nicole

  • Mama³
    17. Februar 2015 at 11:10

    Oh ich bin in das Sternenpapier verliebt;-)
    Und deine Anleitung ist super, jetzt werde ich mich wohl auch mal an dieses Faltprojekt wagen.

    Danke!

    Liebe Grüße
    Stephi

  • cuchikind
    17. Februar 2015 at 11:23

    Nein, es ist wirklich nicht schwierig und dauert nur 15 Minuten 😉

  • ewigkind.de
    17. Februar 2015 at 14:37

    Dein Papierplissess sind aber schön geworden. Das ist vielleicht auch mal eine schöne Abwechslung zu den normalen Ostereiern, die Grundform passt ja schon mal.
    Liebe Grüße Anja

  • cuchikind
    17. Februar 2015 at 14:52

    Ja stimmt, gute Idee 😉

  • alvariina
    17. Februar 2015 at 16:20

    Danke! Lg Katharina

  • Fränzi
    17. Februar 2015 at 18:03

    Oh, das sieht aber gut aus. Mal sehen, ob ich das auch hinbekomme, Papierbasteln ist ja eher nicht so meins 🙂

  • ars textura
    17. Februar 2015 at 21:26

    Vielen Dank für die tolle Anleitung! Ich habs schonmal auf gut Glück versucht, solche Anhänger zu basteln, aber das ist leider in die Hose gegangen…

    Liebe Grüße
    Dörthe

  • MoMo
    18. Februar 2015 at 12:49

    Oh, das ist aber sehr hübsch. Muss ich gelegentlich nachbasteln. Ich finde es sehr gut erklärt.

  • cuchikind
    18. Februar 2015 at 12:50

    Hallo Dörthe,
    ja ohne Anleitung hätte ich das auch nicht geschafft. So einfach ist es nicht, sich das selbst zu erklären.
    LG Steffi

  • Anonym
    23. Februar 2015 at 19:52

    Dein Plissee ist super schön geworden. Es würde farblich sogar perfekt in mein Zimmer passen. Leider verstehe ich die Anleitung nicht so ganz und ich versuche es mit deinem baldigen Video noch einmal.
    Danke trotzdem 🙂

  • cuchikind
    23. Februar 2015 at 20:08

    Oh nein, das habe ich befürchtet. Die Stelle mit den Dreiecksfaltungen ist so schwer zu erklären. Oder wo hakt es bei dir? Vielleicht kann ich es noch mal besser erklären. Für ein Video habe ich momentan glaube ich keine Zeit. Ich bin schon mit den nächsten Projekten beschäftigt.
    Grüße, Steffi

  • Anonym
    24. Februar 2015 at 19:35

    Hey. Ja genau die Dreikecksfaltung ist sehr kompliziert. Aber vielleicht muss ich es mir nochmal in einer ruhigeren Minute anschauen. Ich freue mich sehr auf die nächsten Projekte
    Lg 🙂

  • Anonym
    24. November 2015 at 08:06

    Gut erklärt schon, aber ich verzweifle gerade daran habe mir vorher das Video, das es ja auch schon gibt, angeschaut, mein Problem ist das Zusammenschieben-falten am Ende, das klappt überhaupt nicht, einmal hab ich es rein durch Zufall geschafft. Gibt es da noch einen Trick? Lb. Grüße Lisa Erbach

  • KleinerVampir
    8. März 2016 at 07:16

    Hallo Steffi,

    vielen Dank für die schöne und bebilderte Anleitung, das werde ich gleich mal ausprobieren 🙂

    Liebe Grüße
    KleinerVampir

Leave a Reply