Urlaubsplanung, Nützliches von Lässig - Cuchikind

Urlaubsplanung, Nützliches von Lässig

Kaum ist das eine Jahr rum, beginnt der nächste Stress. „Wann soll ich mir denn Urlaub nehmen Schatz? Ich muss das im Büro eintragen.“ Öhmmm, äh, ja weiß nicht, was wollen wir denn überhaupt machen dieses Jahr? Als Lehrerin bleiben uns ja leider nur die Ferien und bei sechs Wochen im Sommer, müssen wir irgendwo hin, vor allem da der Kindergarten zwei Wochen zu ist. Wir hatten uns überlegt, mal was mit einem befreundeten Pärchen auch mit Kind zu machen, damit wir Finn nicht rund um die Uhr bespaßen müssen. Gesagt getan, das Pärchen war schnell gefunden und auch bereit, mit uns zu fahren. Aber wohin?

Eigentlich wollte ich gerne mal nach Korsika, aber die Preise sind da ja doch eher hoch. Dann dachten wir an Kreta. Aber auch da sind die Flüge erstens zu unmöglichen Zeiten und da Finn voll zahlen muss, unglaublich teuer. Mal davon abgesehen, dass uns kein Hotel so richtig gut gefallen hat. Kroatien vielleicht? Nein, hat kaum Sandstrände. Und eigentlich will mein Mann auch lieber mit dem Auto fahren. Öh, ja gut. Dann Nordfrankreich. Nach drei Abenden Recherche, habe ich zwei tolle Ferienhäuser gefunden, die allerdings nicht direkt am Strand lagen. Kurz vorm Buchen erhielten wir dann den Tipp, dass das Wetter dort eher unbeständig ist und das Meer wohl auch eher kalt. Arg. Also doch nicht. Dänemark, Schweden, Ostsee, Nordsee, … ??? Die Stimmung wurde merklich schlechter, keiner hatte mehr Lust, was zu suchen.

Dann kam die Rettung. Meine Kollegin hat von einem tollen Kinderhotel in Österreich erzählt, das allerdings schon ausgebucht war. Aber wir haben jetzt ein anderes in Tirol gefunden, mitten in den Bergen am See. Perfekt eigentlich. Wir können gemütlich mit dem Auto hin und müssen uns dort um gar nichts kümmern. Das haben wir jetzt für eine Woche gebucht (die Woche davor werden wir ein bisschen rumfahren). Wenn ihr Tipps habt, was man in Tirol/Oberbayern und Umgebung unbedingt anschauen muss, gerne in die Kommentare! Ich werde dann im Sommer berichten, wie es war. Außerdem werden wir Mitte März mit zwei Pärchen in ein Kinderhotel in Hessen fahren, das ich euch natürlich auch vorstellen werde.

Und jetzt zu den schönen, nützlichen Sachen, die ihr hier auf den Fotos seht. Ich habe ja schon öfter mit Lässig zusammenarbeiten dürfen und ihr konntet auch mal Rucksäcke gewinnen. Dieses Mal durfte ich ein Mäppchen und ein Autoutensilo testen, die prima zu unserem Rucksack passen (hier hatte ich berichtet). Ich mag die Farben und die Sterne einfach total gerne. Wenn wir dann mal ein bisschen länger mit dem Auto unterwegs sind, kann Finn sich endlich selbst bedienen und ich muss mich nicht die ganze Zeit nach hinten lehnen. Es gibt sogar ein extra isoliertes Fach für die Flasche, im Sommer total praktisch.

Das könnte dich auch interessieren

8 Kommentare

  • Liebe Steffi, Du wirst Dich doch wohl nicht beschweren, dass Du in JEDEM Sommer 6 Wochen Ferien hast und nicht weißt, was Du da machen sollst? Ich hatte 1 Woche Sommerurlaub und 250 Überstunden. Das ist der Unterschied zur freien Wirtschaft. Wir brauchen keine Urlaubsplanung- wir machen im Sommer einfach keinen. Aber ich wünsche Dir gaaanz viel Sonnenschein, gutes Essen, liebe Familienmitglieder und jede Menge Erholung! Herzlichst Beatrice

    • Hallo Beatrice, 😀
      Ne, natürlich beschwere ich mich nicht über 6 Wochen Sommerferien, aber nur zu Hause wird einem tatsächlich mal langweilig. Und tatsächlich ist der Lehrerberuf auch nicht unanstrengend.
      Vielleicht schreibe ich einfach mal einen Post darüber, damit ihr euch besser vorstellen könnt, was man als Lehrer außer seinem Unterricht noch so zu tun hat 😉
      Ich hätte die Ferien aber auch lieber verteilt und dann, wenn ich es möchte. Die Preise sind ja auch doppelt so teuer. Ich kann mir auch nicht einfach mal einen Tag freinehmen, das gibt es bei uns nicht. Ich habe immer da zu sein. Das sehen dann auch die wenigsten 😉 Hat immer alles seine Vor- und Nachteile.
      Aber schade, dass ihr gar keinen Urlaub macht.
      LG Steffi

  • Mein Mann kam auch am Anfang des Jahres und fragte mich wie er urlaub nehmen soll 😀 Er hat jetzt einfach verteilt über das Jahr Urlaub genommen. Ob wir dieses Jahr überhaupt Weg fahren steht noch in den Sternen. Eigentlich ist ein Urlaub mit Kind eher anstrengend, besonders wenn es in eine andere Zeitzone geht. Da hat man noch Woche nach dem Urlaub seinen Spaß 😀
    LG

    • Ja, du sagst es. Also Florida war ja schon echt anstrengend, aber da war er noch sehr klein. Jetzt könnte ich mir so einen langen Flug auch gar nicht vorstellen. Tirol ist eigentlich perfekt.
      LG Steffi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.